Pressemitteilungen

Osterfeuer 2016 am Wißmarer See

In der Zeit vor Ostern hatten Mike Will und sein Team Holzreste, Baumstämme, Äste und Grünschnitt rund um den Wißmarer See gesammelt und aufgestapelt. Inmitten des großen, aufgeschichteten Holzhaufens hatten die Arbeiter eine Art Höhle gelassen. Perfekt, um von innen heraus das Osterfeuer anzuzünden. Die abendlichen Besucher wurden demnach auch mit hohen Flammen und einem aufsteigendem Funkenflug  vor dem dämmrigen Abendhimmel belohnt. 

 

Das Team hatte ein großes Zelt aufgebaut, dieses sollte im Falle eines Regenschauers die Gäste vor Nässe schützen. Doch schon am Nachmittag des Ostersonntags zeigte die Sonne am Wißmarer See ihre volle Kraft und belohnte die Besucher mit einem großartigen Sonnenuntergang. Dieser färbte die Wälder rund um den Wißmarer See in allen Rottönen und erinnerte somit stark an einen "Indian Summer".

Das schöne Wetter nutzten die Besucher bereits am späten Nachmittag für einen Spaziergang am See, denn für das Abendessen war am Osterfeuer gesorgt. Das eingespielte Team des Restaurants "Zum Kormoran" sorgte für Würstchen, Pommes, und Getränke, lange Wartezeiten wie im Vorjahr konnten so vermieden werden.

 

Ein besonderes Highlight vor allem für die Kinder war die Anwesenheit der Wettenberger Feuerwehr. Die Kinder durften sich in die Löschfahrzeuge setzen und ausnahmsweise das Blaulicht einschalten. Später hatten die Einsatzkräfte das Osterfeuer im Blick und waren für alle Fälle vor Ort. Mike Will blickt zufrieden auf den Abend zurück, denn zufrieden waren auch die über 300 Gäste. Wenngleich das Osterfeuer spät am Abend nicht mehr wärmte, so wurde doch bis nach Mitternacht gemeinsam gefeiert. Jetzt kann der Frühling einziehen und seine volle Pracht am Wißmarer See entfalten.

 

Alle Bilder zum Osterfeuer sehen Sie in unserer Galerie


Strandsanierung und mehr am Wißmarer See

25. März 2016

Bereits in der Winterzeit haben Mike Will und sein Team ihre Zeit damit verbracht am See und auf den Campingplätzen Ordnung zu schaffen. Vieles wurde entsorgt und aufgeräumt, damit die Gäste sich im Sommer wohl fühlen können. Auch, wenn es noch viele Baustellen gibt, geht es doch trotzdem stetig voran. Soviel, wie mit vereinten Kräften und unter den Umständen möglich ist. 

 

Die Genehmigung des notwendigen Bebauungsplans schreitet voran, sodass die Modernisierung der sanitären Anlagen und der elektrischen Leitungen seitens der Gemeinde Wettenberg demnächst schrittweise in Angriff genommen werden kann. Bald soll ein Förderantrag an die Region Gießener Land gestellt werden. Nach Einschätzung des Bürgermeisters Thomas Brunner könnte im Sommer der Antrag positiv beschieden werden, einer Erneuerung im Herbst/Winter 2016/2017 des Sanitärhauses 1 steht dann nichts mehr im Wege. In diesem Zuge sollen auch die elektrischen Leitungen im vorderen Bereich um das Restaurant erneuert werden. Die der Campingplätze erfolgt zu einem späteren Zeitpunkt, ebenso wie die Erneuerung der Sanitärhäuser 2 und 3. 

 


Dass etwas passiert am Wißmarer See haben auch die Besucher besonders in der letzten Woche gesehen. Denn zurzeit arbeitet ein Teleskopbagger am Strandbereich des Wißmarer Badesees. Als Flachwasserzone ist auch der Badestrand durch ständige Wasserbewegungen, durch einen intensiven Wasser-und Gasaustausch gekennzeichnet. Hohe Temperaturen im Sommer bewirken einen weitgehenden Abbau organischer Substanzen. Biologische Abbauprodukte aus Algen, Pflanzenteilen der Ufervegetation oder auch Blütenstaub im Bodensediment durchmischen sich im Laufe der Jahre mit dem Sand des Sandstrandes und entwickeln einen unangenehmen Geruch.

 

Dieser ganz natürliche Vorgang und wird nun im Zuge einer kleinen Baumaßnahme seitens der Gemeinde Wettenberg professionell behoben. Dafür wird der graue, schlammige Sand im Wasser ausgebaggert und durch frischen, hellen Sand ersetzt. Letztmalig fand diese Maßnahme 2003 statt und musste jetzt wiederholt werden.

Bauleiter  Peter Daub von der Fa. Karl Fey, die für die Gemeinde Wettenberg tätig ist, rechnet mit rund 75 Tonnen Sand, die nötig sein werden um den Badestrand zu verbessern.

 

Der Wißmarer See ist ein geprüftes EU-Badegewässer mit einer seit Jahren ausge-zeichneten Wasserqualität. Dies soll so bleiben, und neben dieser Maßnahme der Gemeinde Wettenberg säubern Mike Will und sein Team in der Badesaison zweimal am Tag den Strand und die Liegewiese von den Hinterlassenschaften der Tiere, die am Wißmarer See leben.

  

Auch, wenn es seine Zeit braucht, so geht es doch voran. Das Team vom Wißmarer See freut sich sehr auf die Saison und auch darüber, dass die Gemeinde Wettenberg mit baulichen Maßnahmen unterstützt. Mike Will sieht dies als ein wichtiges Signal in der Umsetzung der angekündigten Neuerungen für die Bürger, Gäste und Camper. 


Zwei Kubikmeter Müll am Wißmarer See weggeräumt

WISSMAR - (mf). Ein rostiges Fahrradgestell, Teppichbodenreste, ein Schlafsack und Regalteile sind nur einige der „Abfälle“, die von Mitgliedern des Wißmarer Angelvereins bei der Seeuferreinigung am Wißmarer See eingesammelt wurden. Der Müll rund um das Vereinsgewässer füllte zwei Ein-Kubikmeter-Container, die von der Gemeinde zur Verfügung gestellt wurden. Dabei waren zu Ärger und Unverständnis der Mitglieder auch wieder Pfandflaschen. Die 20 Mitglieder hatten alle Hände voll zu tun.

 

Die geplante Aktion „Saubere Landschaft“ findet in der Gemeinde Wettenberg am 12. März statt. Die Seeuferaktion wurde vorgezogen, da der Wasserspiegel des Sees zurzeit niedrig ist und Sanierungsarbeiten am Strandbereich anstehen. Im Vordergrund stand zum einen das Miteinander und zum anderen das gemeinsame Ziel, die Gewässer und deren Randzonen als wertvolle Lebensräume und Erholungszonen zu erhalten“, hieß es seitens der Mitglieder. Trotz Campingplatzbetrieb stellten einige Schilf- und Uferzonen am Wißmarer See wichtige Rückzugsbereiche und Laichgebiete für Wasservögel, Jungfische und Amphibien dar. (Quelle: Gießener Anzeiger vom 19. Februar 2016)

Danke an die Mitglieder des AC Wißmar für ihren Arbeitseinsatz. Die Mitglieder haben das Seeufer von Unrat, Müll und Schrott befreit. Danke auch an die Gemeinde Wettenberg und Herrn Bürgermeister Thomas Brunner für die Bereitstellung von Container zur Entsorgung. Behilflich war auch mit dem See-eigenen Traktor der Platzwart Horst Größer. Für das leibliche Wohl sorgt die Wirtin vom Kormoran Frau Will.

Allen nochmal ein herzliches Dankeschön!


600 Tonnen Sand für den STrand am Wißmarer See

Neuer Sand für den Wißmarer See

3. August 2015


Ganze 600 Tonnen liefert in den nächsten Tagen die Gemeinde Wettenberg für unsere Wißmarer See! Das freut vor allem die Kinder und natürlich auch die Erwachsenen. Denn mittlerweile wurde es etwas "dünn" am Ufer.

 

Doch nun ist Abhilfe geschaffen, die LKW sind unterwegs und liefern zur Zeit den Sand. So starten wir gut gelaunt in die zweite Woche der Sommerferien!

 

Ein herzliches Dankeschön an unseren Bürgermeister Thomas Brunner, dem Bauamtsleiter Herrn Nagel  sowie allen, die das möglich gemacht haben!


Stellenanzeige für unser Restaurant "Zum Kormoran"

Erstellt am 27. Juli 2015


Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt Verstärkung für unser Team!


Alles Weitere bitte der nebenstehenden Anzeige entnehmen. (Einfach auf das Bild klicken zum vergrößern)





Unser Kurzes Feedback zum Osterfeuer 

Erschienen am 6. April 2015 auf Facebook:


Völlig überwältigt blicken wir mit einem lächelnden und einem weinenden Auge auf das gestrige Osterfeuer. Ein lächelndes Auge deshalb, weil wir überwältigt sind von dem großen Besucheransturm am Osterfeuer und in unserem Restaurant. Nahezu 400 Menschen sind an den Wißmarer See gekommen! Doch wir betrachten die Veranstaltung auch mit einem weinenden Auge, weil wir dies offensichtlich falsch eingeschätzt haben. So waren wir dem Besucheransturm einfach ausgeliefert, zu wenig Personal hinter der Theke stimmten viele Durstige zu Recht sauer, da Getränkewünsche einfach nicht erfüllt wurden. (Trotzdem sind wir froh, dass die drei durchgehalten haben.) Auch in Sachen Feuer an sich gibt es viele Dinge, die wir nächstes Mal besser machen können und werden. Wir bitten um Euer Verständnis: Das Osterfeuer war ein kurzfristig geplanter Event, nachdem wir all unsere Kräfte in die Umgestaltung des Restaurant „Zum Kormoran“ gesteckt haben. 

Doch wir wissen um unsere Fehler in Sachen Planung und Umsetzung. Nach den Osterfeiertagen ziehen wir Resümee dieser ersten Veranstaltung und nehmen die Kritiken als Vorlage für eine Verbesserung der nächsten Veranstaltungen. Wir danken für Euer Verständnis und dafür, dass das Osterfeuer von Seiten der Besucherzahl so gute Resonanz in der Bevölkerung gefunden hat. Das sehen wir als Chance für das nächste Mal im Sinne einer kontinuierlichen Verbesserung.


Euer Team „Wißmarer See“.


(Pressemitteilung mit Bildern folgt)


Der Strom fließt wieder für Dauercamper am Wißmarer See

2. April 2015

Der kleine Blackout für Dauercamper am Wißmarer See ist mittlerweile behoben.

Manch einer hatte sich schon lange darauf gefreut, nach dem Winter endlich an sein Domizil am Wißmarer See zurückzukehren. Denn am 1. April beginnt am Rande von Wettenberg die Hauptsaison für die Dauercamper. Während die Wohnwagen im Winter einzeln aufgereiht und hochwassergeschützt an der Promenade und auf dem alten Festplatz standen, müssen diese nun wieder von ihren Besitzern an ihren Platz gezogen werden. Natürlich ist es auch an der Zeit, seinen Platz neu einzurichten, und sich auf ein erstes Gespräch und Getränk mit den Camper-Nachbarn zu treffen.


Doch Bauarbeiten im letzten Jahr forderten nachträglich ihr Tribut. Über 50 Dauercamper auf Seiten der Lahn waren von der Stromversorgung abgeschnitten; ein Bagger hatte im späten Herbst bei Aushubarbeiten von tief liegenden Fundamenten ein großes Stromkabel unbemerkt gekappt. Doch der Schaden fiel erst jetzt auf, als die Camper zurückkehrten. Gleich informierten sie Mike Will, den neuen Pächter des Sees, der sofort zur Stelle war. Denn auch sein neues Domizil ist der Wißmarer See, es gibt dort viel zu tun. 


Ein Anruf bei der Gemeinde Wettenberg genügte, man kennt und schätzt sich sehr nach vielen Gesprächen und Verhandlungen. Sven Nagel, der Bauamtsleiter war schnell vor Ort, unbürokratisch und gemeinsam sorgten Pächter und Verpächter für die Wiederherstellung der Stromversorgung für die Dauercamper. Und manch Camper dürfte nun froh sein, nach dem Osterfeuer am Sonntag den Abend und die Nacht in seinem Domizil verbringen zu dürfen - mit funktionierendem Kühlschrank und Wasserkocher.


Adresse

Wißmarer See

(Abfahrt Ruttershausener Straße)

35435 Wettenberg-Wißmar 

 

Reservierungen Campingplatz:

06406-75697 oder nutzen Sie unser Reservierungsformular.


Empfehlen Sie uns


Unsere Gemeinde

Das Wetter


Wasser-qualität

Aktuelle Einstufung der EU des Jahres 2015. Die Einstufung erfolgt über ein statistisches Verfahren, in das mindestens die letzten 16 Messwerte, i.d.R. aus den vorangegangenen 4 Jahren eingehen.
Aktuelle Einstufung der EU des Jahres 2015. Die Einstufung erfolgt über ein statistisches Verfahren, in das mindestens die letzten 16 Messwerte, i.d.R. aus den vorangegangenen 4 Jahren eingehen.

Öffnungszeiten

Ganztägig und ganzjährig geöffnet.

Wir bitten Sie, die Ruhezeiten ab 22 Uhr einzuhalten.


EintrittsPreise

  • Ab 15 Jahre: 2,50 
  • 6 bis 14 Jahre: 1,50 
  • Hunde: 2,50 (Anleinpflicht, kein Zutritt für Hunde auf Liegewiese, Strand und im Wasser)

Die komplette Preisliste zum Download.


Besuchen Sie unser Restaurant